RealitätTräumereien

Probeschlag

Oder unverhofft kommt oft. Ausgerechnet am Freitag den 13. um 06:53 flötet mir mein Smartphone ganz aufgeregt dass ich eine Nachricht empfangen habe. Ich liege noch in meiner Koje und schrecke auf. Eine Nachricht? Zu dieser gottlosen Zeit? Das hat nichts Gutes zu bedeuten, weiß doch jeder der mich kennt dass ich mitten in der Nacht nicht ansprechbar bin. Ich raffe mich auf, wanke zum Naviplatz, da wo mein Smarti rumgeflötet hat und schaue nach. Ich falle fast vom Hocker. Die Nachricht ist von Jens, meinem ehemaligen Segellehrer. „Moin Astrid, bist du morgen noch in Cuxhaven. Wenn ja würde ich gerne mit Sonja mal nachmittags vorbeischauen“.

Jens, den habe ich ja schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen und nun will er bei mir aufschlagen. Ich freue mich wie verrückt und antworte ihm entsprechend.
Am Samstag den 14.09 um 15:00 ruft dann jemand „Moin“, Sonja und Jens sind angekommen. Nach einer herzlichen Begrüßung und nem kleinen Klönschnack ist schnell der Entschluss gefasst Astria Luv einmal auszuführen. Also bereiten wir alles vor und werfen die Leinen los.

Dann übernimmt Jens das Ruder und Sonja meint nur: „den Gesichtsausdruck kenne ich, ans Ruder kommst du jetzt nicht mehr“. Kurz und gut es war ein traumhaft schöner Nachmittag und ich danke Sonja für die wunderschönen Bilder. Im Bilderbuch kann man sie sehen und ich hoffe sie vermitteln etwas darüber wie wir uns gefühlt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.