Realität

Meine erste Seefunkstelle

Ja – ich bin nicht nur Eignerin eines Schiffes, ich betreibe auch eine Seefunkstelle.

Zumindest habe ich zwei Funkgeräte und ein AIS an Bord. Dies muss nun umgemeldet werden.

Das geht relativ einfach. Man stellt einen Antrag, fügt die geforderten Unterlagen bei und sendet das alles der Bundesnetzagentur Außenstelle Hamburg zu. Nach entrichten einer Gebühr erhält man die Zuteilungsurkunde.

Das ist schon aufregend. Ich habe eine amtliche Urkunde, ausgestellt auf meinen Namen, mit dem Namen meines Schiffes und mit mit einem amtlichen Rufzeichen. Ich betreibe nun höchst offiziell eine Seefunktstelle mit dem Rufzeichen DG3810.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.