Realität

Arbeitsdienst

Entweder Du trittst an zum Arbeitsdienst oder Du musst zahlen. Hey – was ist das denn? Verdonnert zur Fronarbeit? Was habe ich angestellt? Spaß beiseite, so war es nun wirklich nicht. Im Verein standen Arbeiten zur Pflege und Instandsetzung an und alle Mitglieder wurden um Unterstützung gebeten. Also habe ich mich am Montag den 07.09.2020 auf die nervige Fahrt nach Cuxhaven gemacht.

Ich konnte 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens konnte ich mal nach ASTRIA LUV schauen und ich habe mich mal wieder bei meinem Verein sehen lassen.

ASTRIA LUV schaut soweit ganz gut aus. Unter Deck richt es auch nicht unangenehm. Allerdings ist Wasser in der Bilge, komisch, zumal ASTRIA LUV auf dem Trockenen steht. Folglich regnet es irgendwo rein. Muss ich panisch werden? Ich denke nicht und bleibe gelassen. Ist ja auch nicht so viel Wasser.

Aber dann kam es knüppeldicke, ich wurde zum „Bockschleifen“ eingeteilt. Mit Winkelschleifer und Drahtbürste bin ich 2 Tage einem Bock zuleibe gerückt um ihn von Rost zu befreien. Nach dieser Arbeit war ich rostrot und wäre glatt als Marsweibchen durchgegangen.
Martin hat alles koordiniert. Bei einem Kaffee haben wir uns gut unterhalten – ein netter Kerl.

Alles in allem war es aber doch eine schöne Zeit. Es gab auch ein Wiedersehen mit Petra und Anke und das war so eine Freude. Auch habe ich endlich Susanne persönlich kennen gelernt. Bislang kannten wir uns nur per E-Mail und telefonisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.