ASTRIA LUV - Logbuch

30.06.2018 Samstag Brunsbüttel – Cuxhaven

Wetter: NNO 2; sonnig, 20°
  • 0700, der Tag begrüßt mich mit freundlichem Sonnenschein und ich muss als erstes an die doofe Schleuserei denken. Die Schleuse ist riesig und die Schiffe sind noch riesiger. Über meine Gedanken vergesse ich dass ich mich ab jetzt in Gezeitengewässer bewegen werde.
  • Ich frühstücke, koche Kaffee für die Thermoskanne und bereite mich aufs Ablegen vor.
  • 0945, ich funke die Schleuse auf Kanal 13 an. Rufname für Brunsbüttel ist „Kiel Kanal 13“.
    20 Minuten Wartezeit teilt man mir mit.
  • 1005, Leinen los und auf in den Wartebereich. Dieser befindet sich vor der alten Schleuse. Der Hafen ist mittlerweile relativ leer da im Gegensatz zu mir die Anderen nicht die Gezeiten vergessen haben. Ich bin also spät dran.
  • 1035, ich habe die Schleuse ohne besondere Vorkommnisse passiert und habe noch etwa 1 1/2 Stunden ablaufendes Wasser. Der Strom setzt mit über 2,5 Knoten und ich mache bis zu 8,5 Knoten Fahrt über Grund.
  • Ich bin zu spät aufgebrochen. Kurz vor Cuxhaven kentert der Strom und ich mache nur noch 3,5 Knoten über Grund.
  • 1345, geschafft. Ich bin fest in Cuxhaven. Jetzt warte ich auf den Hafenmeister.
  • 1600, ich muss ASTRIA LUV von Liegeplatz 22 auf Platz 13 verholen. Ich bitte einen netten Segler um Unterstützung. Etwas später kommt er mit Verstärkung und gemeinsam verholen wir das Schiff.
  • Ich entrichte noch die Liegeplatzgebühr für Juli.
  • Angekommen und „Skippers Trapp“ ist endlich Vergangenheit. Die Anspannung fällt ab.
  • Am Abend genieße ich ein leckeres Essen in der Seglermesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.